Decken- & Wandgestaltung

Spanndecken als Lichtdecken

Eine Lichtdecke bezeichnet man als, eine Spanndecke die komplett hinterleuchtet ist. Es wird unterschieden zwischen Warmlicht, Kaltlicht und neutral Weiß. Durch eine Dimm-Funktion können Sie die Lichtstärke selbst regulieren. Sie können es in Ihrem Smart Home System integrieren oder durch einen Lichtschalter bedienen. Mit einer RGB Funktion können Sie die gesamte Decke in allen erdenklichen Farben erstrahlen lassen.

Spanndecken als Lichtdecken

Lichtplanung

Eine ordentliche Lichtplanung ist Voraussetzung für eine Lichtdecke. Wer keine ausreichende Erfahrung mit diesem Thema hat, wird keine homogene Ausleuchtung erzielen und am Ende werden Schattenbildungen zu sehen sein.

Bei der Lichtplanung rechnen wir genau die Abstände aus wie die Leuchtmittel zu befestigen sind, in welchem Abstand und in welcher Höhe. Außerdem wird der Transmission-grad der Folie mit einkalkuliert und die gewünschte Lichtstärke.

Akustische Lichtdecken

Durch ein spezielles Verfahren können Sie mikroperforierte Folien nutzen, um die Akustik in Ihrem Raum zu verbessern. Besonders für Architekten und Bauträger ist das Thema Akustik mit Spanndecken interessant, da Spanndecken kaum an Gewicht wiegen und sehr lang haltbar sind.

Leuchtkasten und bedruckte Motive

Sie haben die Möglichkeit bei Uns jede beliebige Form von Lichtdecken zu bestellen. Wir fertigen für Sie Ihre Skizze individuell an. Wir gehen sogar noch weiter und können Ihnen auf eine Lichtdecke jedes beliebige Motiv bedrucken lassen. Sie können dadurch z. B. ein Himmel komplett indirekt beleuchten oder ein Bild Ihrer Wahl.
Sie können die Formen auf speziellen Seilen abhängen oder direkt an der Decke oder Wand befestigen.

Regulierung des Lichts bei Spanndecken als Lichtdecken 

Mit einer Dimmfunktion regulieren Sie selbst die Lichtstärke. Diese Regelung für das Licht der Spanndecke lässt sich auch in ein Smart-Home-System integrieren. Mithilfe einer RGB-Funktion können Sie alle möglichen Farben wählen. Der Einbau der Deckenleuchten erfolgt in die spezielle Unterkonstruktion der Spanndecke. Diese Konstruktion ermöglicht den Einbau der Deckenleuchten an jeder gewünschten Stelle. Die Verkabelung bleibt dabei unsichtbar. Sie regeln so überall Ihre optimale Beleuchtung ein, was den Räumen eine sehr persönliche Atmosphäre verschafft. 

Welche Deckenbeleuchtung wird bei Lichtdecken verwendet? 

Es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten bei der Wahl der Deckenbeleuchtung. Unter anderem ist denkbar: 

  • Spots
  • Lichtstreifen
  • Glasfaserbeleuchtung
  • LED-Beleuchtung
  • Swarovski-Lampen (Sternenhimmel-Effekt)
  • Halogen

Es kann aber auch Ihre eigene Deckenbeleuchtung für Spanndecken als Lichtdecken verwendet werden. Dabei ist es möglich, sie hinter die Lichtdecken zu installieren. Sinnvoll ist das bei relativ lichtdurchlässigen Spanndecken als Lichtdecken. Die besondere Wirkung des Lichts hinter der Decke basiert darauf, dass die Lichtquelle der sehr angenehmen Beleuchtung unsichtbar bleibt. Selbst die Kombination mit einer Fotodecke ist denkbar. Wenn Sie sich beispielsweise für das Foto eines strahlenden Tag- oder sternenklaren Nachthimmels entscheiden und wir dahinter die Beleuchtung installieren, entsteht entweder der Eindruck eines nächtlichen Sternenhimmels oder eines strahlend hellen Tages mit wunderschönem Sonnenschein. Es gibt prinzipiell unendlich viele solcher Beleuchtungsmöglichkeiten, die jede Zimmerdecke zu einem Unikat machen. Durch die Regulierung der Beleuchtung – etwa mit verschiedenen Farben oder mit nur teilweise angeschalteten Lampen an verschiedenen Stellen – können Sie sogar an jedem Tag eine neue, einzigartige Atmosphäre herstellen.